Neubau: Penny Zentrallager / Kronau

Neubau: Penny Zentrallager / Kronau

Ausführung der Ortbeton- und Stahlbetonfertigteilarbeiten

Penny investiert zirka 100 Millionen Euro in das neue Zentrallager:

Die Grundstücksfläche des neuen Areals einschließlich der Zufahrt beträgt insgesamt 125.000 Quadratmeter. Das neue Logistikzentrum umfasst ein 50.000 Quadratmeter großes Penny-Zentrallager mit Verwaltung- und Schulungszentrum. Von der „Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen“ (DGNB) wurde das Konzept des Neubaus mit dem Gold-Standard zertifiziert. So werden die Kälteanlagen ausschließlich mit dem natürlichen Kältemittel Ammoniak betrieben, auf dem Dach ist eine Photovoltaik-Anlage montiert und die Abwärme der Kühlanlagen wird für Warmwasser und Heizung genutzt. Zudem gibt es bereits Anschlüsse für Elektro-Autos.

Danke der INWO Bau GmbH aus Sandhausen durften wir auch an diesem Mammutprojekt mitwirken. Die INWO Bau hat uns beauftragt, für dieses Großprojekt unglaubliche 2.649 Stahlbetonfertigteile zu liefern, darunter sind unter anderem 342 Stützen, 1116 Wände, 205 Hohldecken oder auch 355 Unterzüge. Zusammen ergibt das eine Fläche der Filigrandecken von 5.600 qm und eine Fläche der Hohldecken über 1.400 qm. Die Fertigteile haben natürlich eine gewisse Vorlaufzeit gebaucht und so kam es, dass bei uns auf dem Hof mehrere 100 Stützen, Binder und Sandwichwände auf ihren Abtransport nach Kronau warteten. Die Montage wurde mit mehreren Trupps vor Ort in kürzesten Lieferabständen gemeistert. Auch hier ein Lob an die Planung und Organisation des Fuhrparks - dass jedes Teil zur rechten Zeit bei uns aufgeladen und dort wieder abgeladen wird, genau dann wenn man dieses "Puzzelteil" vor Ort benötigt, ist eine Meisterleistung.

Die Ortbetonarbeiten für Fundamente und Decken wurden vor Ort direkt ausgeführt, allein hierfür wurden ca. 400 to. Stahl verbaut.

Wir wünschen den beteiligten Baufirmen weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung des Bauvorhabens.

Kommentare sind deaktiviert