Monats-Archive: Februar 2018

Neubau Tower: i Live / Aalen

Die Aalener Firmengruppe I Live baut in Aalen einen siebenstöckigen, rund 30 Meter hohen Büroturms mit Restaurant in der untersten und Skybar in der obersten Etage. Das rund 15 Millionen Euro teure Bauvorhaben auf dem 4.430 Quadratmeter großen Gelände wird das neue Wahrzeichen in Aalen, durch seine Höhe wird er schon von weiten sichtbar sein.
Wir sind für die Rohbau- und Stahlbetonfertigteilarbeiten beauftragt worden, unter anderem werden 2.500 Kubikmeter Beton und 400 Tonnen Stahl verbaut. Die knapp 470 Fertigteile sind schon in Produktion und liegen zur Abholung und fachgerechten Montage durch unser Team bereit.

Mehr erfahren

Standortzentralisierung: KACO / Kirchhardt

Firma Kaco, das Heilbronner Traditionsunternehmen, verlagert seinen Sitz von der Rosenbergstraße nach Kirchardt. Dort betreibt Kaco seit den 1970er Jahren ein Werk, in dem Kunststoffe und Kautschukmaterialien für die gesamte Gruppe gemischt werden.Der Neubau wird aus mehreren Gebäuden bestehen, die Gesamtfläche beträgt 19.500 Quadratmeter.
Die beiden Kaco-Bestandsgebäude werden in das Ensemble integriert, die Neubauten um die vorhandenen Werke platziert. Blickfang wird das etwas höher gelegene Technikum in U-Form sein.

Mehr erfahren

Neubau Feuerwehrgerätehaus: Feuerwehr / Hemmingen

In Hemmingen entsteht ein neues Feuerwehrgerätehaus und wir wurden mit dem Rohbau- und Stahlbetonfertigteilarbeiten beauftragt. Wir fertigen das Bauvorhaben schlüsselfertig, sprich vom ersten "Spatenstich" bis zur Schlüsselübergabe komplett. Einzige Ausnahme in diesem Fall ist die Haustechnik, diese wurde anderweitig vergeben. 
Das neue Gebäude erstreckt sich über zwei Etagen und misst ca. 40,00m x 30,00m. Neben einer Fahrzeughalle mit Feuerwehrübungsturm entsteht noch ein Büro- und Sozialbereich für die Feuerwehrfrauen & -männer.

Mehr erfahren

Erweiterung Produktion: Varta / Dischingen

In Dischingen wird das Varta-Gelände um eine weitere Produktionshalle erweitert, wir freuen uns die Erdarbeiten, sprich die Verlegung der Kanal- und Leerrohre, sowie das Verlegen des Ortbetonfundaments (ca. 1.550 qm³ Ortbeton) und die Produktion der 266 Stahlbetonfertigteile ausführen zu dürfen.  
Die neue Produktionshalle mit den Maßen 39m x 147,50m wird direkt an das Bestandsgebäude angeschlossen. Die Herausforderung hierbei ist, dass der Anbau bei laufenden Betrieb  stattfindet: im oberen Bereich des Bestandsgebäudes wird ein Teil der Fassade entfernt, damit die Binder und Riegel fachgerecht montiert werden können.

Mehr erfahren